Home » Forum-Architekten » Aktuelles Architektur-Thema » „Pro Architectura“ in bester Gesellschaft

„Pro Architectura“ in bester Gesellschaft

Villeroy & Boch Fliesen im "Westin Grand"-Hotel der Elbphilharmonie Hamburg

Hamburg hat ein neues Wahrzeichen: die Elbphilharmonie, ein grandioses Gesamtkunstwerk aus Architektur, Lage und Musik. Mitten in der Elbe ragt auf rund 1.700 Stahlbetonpfählen der imposante, bis zu 110 Meter hohe Gebäudekomplex empor. Die Architekten von Herzog & de Meuron haben dafür auf den backsteinernen Kaispeicher A, ein ehemaliges Lagerhaus für Kakao, Tabak und Tee, eine geschwungene Glasfassade aus mehr als 1.000, unterschiedlich gewölbten Fensterelementen gesetzt. Ihre Formgebung erinnert an riesige Hufeisen und Stimmgabeln und erzeugt einzigartige Spiegelungseffekte. Das konkav gekrümmte Dach zitiert mit schimmernden Pailletten imposante Wellenkronen.

Foto: © The Westin Hamburg

Das Herzstück der Elbphilharmonie ist der legendäre Konzertsaal, der in einer Höhe von 50 Metern regelrecht schwebt – aus Schallschutzgründen entkoppelt vom restlichen Gebäude. Seine Akustik, für die mit dem Japaner Yasuhisa Toyota einer der renommiertesten Akustiker der Welt verantwortlich zeichnet, ist überwältigend: Die »Weiße Haut«, die ihren Namen den rund 10.000 Gipsfaserplatten an Wänden und Decken verdankt, und ein Reflektor in der Mitte des Deckengewölbes sorgen für optimalen Hörgenuss auf jedem einzelnen der 2.100 Plätze.

 

Foto: © The Westin Hamburg

Neben zwei weiteren Konzertsälen beheimatet das Gebäude 45 Wohnungen, die frei zugängliche Plaza in 37 Metern Höhe mit 360°-Panorama über die Stadt und ein Hotel der ganz besonderen Art. Das „The Westin Hamburg“ erstreckt sich im Ostteil des Gebäudes von der 6. Etage bis zur Endetage im 20. Stock. In den 244 exklusiven Zimmern und Suiten treffen die anspruchsvollen Gäste auch auf Villeroy & Boch Fliesen: Mosaiken aus der Serie „Pro Architectura“ sind in das Designkonzept von Tassilo Bost, bost group berlin, integriert. Das ruhige, puristische Interior Design spielt mit den Themen Sand, Luft und Wasser und kombiniert dabei eine geradlinige Gestaltung mit fließender Formensprache. Die reinweißen Kleinformate von nur 2,5 x 2,5 cm mit matter Oberfläche geben dem Gestalter Raum für individuelle Badinszenierungen. Zurückhaltend und ohne sich in den Vordergrund zu drängen, unterstreichen die minimalistischen Keramikfliesen die exquisite Raumatmosphäre.

Foto: © The Westin Hamburg

Zum „The Westin Hamburg“ gehört auch ein 1.300 m² großer Fitness- und Wellnessbereich. Neben Trainingsmöglichkeiten, Saunen, Dampfbädern, zwei Frischluft-Loggien mit Blick auf Elbe und Hafen, Anwendungs- und Ruheräumen und einer Lounge bietet das Elb Spa den mit 20 m längsten Indoor-Hotelpool Hamburgs. Das Schwimmbecken wurde ebenfalls mit  „Pro Architectura“ gestaltet. Schon seit vielen Jahren ist Villeroy & Boch Fliesen bewährter und zuverlässiger Partner von Planern und Architekten im Schwimmbadbau und bietet ihnen neben modularen Fliesenserien alle ergänzenden Formteile für ein funktional hochwertiges und zugleich ästhetisch anspruchsvolles Schwimmbecken

Und auch in den Personalräumen für die rund 160 Angestellten, die sich im „The Westin Hamburg“ um das Wohl der Hotelgäste aus aller Welt kümmern, kam die Architekturkeramik von Villeroy & Boch Fliesen zum Einsatz.

 

 

 

2017-08-06T22:22:16+00:00