Home » Aktuell » News aus der Branche » Moderne Fliesenausstellung – digitale Visualisierung

Moderne Fliesenausstellung – digitale Visualisierung

Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands stellen dem Fachhandel ihr Sortiment im digitalen Raumstudio „PIXMO“ bereit

Berlin, 05.03.2018 – Die Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Keramische Fliesen e.V. (BKF) unterstützen die digitale Visualisierung von Fliesenwelten im Fachhandel und stellen ihre Produkte im digitalen Raumstudio „Pixmo“ der Firma Esign bereit. Mithilfe des smarten Raumstudios lassen sich hunderte von digital hinterlegten Produkten in Sekundschnelle per Mausklick in realistischen, stilistisch ansprechenden Beispiel-Räumen präsentieren. So hilft Pixmo dem Endkunden, eine der größten Schwierigkeiten beim Kauf von Fliesen zu überwinden: Die eigene, oft mangelnde Vorstellungskraft. Denn im Raumstudio gewinnt der Endkunde schnell einen realistischen Eindruck, wie beispielsweise eine großformatige Bodenfliese im Wohn- oder Schafzimmer wirkt.

Dem Fachhandel bietet das digitale Raumstudio die Möglichkeit, Kunden rasch und gezielt zur Wunschfliese zu führen. Das spart dem Fachverkäufer Beratungszeit. Zugleich kann mit Tools wie „Pixmo“ dem Kunden eine riesige Produktvielfalt präsentiert werden – und zwar unabhängig von der Größe der eigenen Ausstellung. Apropos Ausstellungsarchitektur: Der Einsatz digitaler Visualisierung ermöglicht es u.a., auf kostspielige Kojen zu verzichten, die regelmäßig erneuert werden müssen – und stattdessen auf optisch ansprechende Weise Fliesenmuster auszustellen, deren Oberfläche und Haptik der Kunde dann mit den Händen erfassen kann.

So ist die realistische Produktvisualisierung in modernen Wohnräumen und Bädern mit dem „Pixmo“-Raumstudio ein Paradebeispiel, wie der stationäre Fachhändler vor Ort die Vorzüge virtueller Verkaufswelten in seinem Ausstellungskonzept nutzbringend einsetzen kann.

Screenshot Pixmo Raumstudio

„Pixmo“ ist für alle web-tauglichen Geräte optimiert; die Produktauswahl kann von jedem Fachhändler an sein individuelles Fliesensortiment angepasst werden.
 Foto: Esign

Die wichtigsten Features von „Pixmo“ im Überblick

Im digitalen Raumstudio, das als offene Branchenlösung allen Herstellern zur Verfügung steht, lassen sich Fliesen geräte- und plattformunabhängig schnell und einfach in verschiedenen Beispielräumen präsentieren. Ob unterschiedliche Fliesenformate, Oberflächendessins, Verlegemuster oder Fugenfarben – der Fachberater veranschaulicht dem Kunden beim Gang durch die Ausstellung auf dem „Tablet“ oder dem Monitor, wie das jeweilige Produkt im Raum verlegt wirkt.

Die wichtigsten Funktionalitäten des Raumstudios im Überblick:

  • „Pixmo“ ist intuitiv ohne Schulungen bedienbar;
  • „Pixmo“ ist für alle web-tauglichen Geräte optimiert und einsetzbar;
  • der Fachhändler kann die Produktauswahl an sein Fliesensortiment 
anpassen;
  • das Tool kann mit eigenem Logo auf der eigenen 
Unternehmenshomepage eingebunden werden;
  • das Raumstudio ist immer aktuell – Produktneuheiten der beteiligten 
Hersteller stehen automatisch und zeitnah zur Verfügung – es fallen 
keine zeitaufwändigen und lästigen Aktualisierungen an;
  • „Pixmo“ ist keine Konkurrenz, sondern eine ideale Ergänzung zu der bereits vorhandenen favorisierten Raumplanungssoftware.

Peter Wilson, Vorsitzender des Bundesverbands Keramische Fliesen e.V. und Geschäftsführer der Steuler Fliesen GmbH, erläutert die Entscheidung der BKF-Mitglieder, das digitale Raumstudio gemeinschaftlich zu unterstützen: „`Pixmo ́ ist intuitiv bedienbar und bietet dem Fachhandel zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis den Einstieg in die vielfältigen Möglichkeiten der digitalisierten Fliesenfachausstellung. Sowohl was das Handling, als auch die laufende Produktaktualisierung angeht, profitieren teilnehmende Händler ebenso wie die Hersteller von der langjährigen Erfahrung des Anbieters.“ 
Somit ist das im wahrsten Sinne des Wortes „smarte“ Tool für Hersteller wie für Händler gleichermaßen interessant – was Voraussetzung dafür ist, dass dort mittelfristig das Sortiment zahlreicher Hersteller, auch aus anderen europäischen Ländern, zur Verfügung stehen wird.

Die Firma Esign verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung im Bereich der Produktvisualisierung im Raum und zählt mehr als 100 Wand- und Bodenbelagshersteller zu seinen Kunden – darunter viele Branchengrößen. Frank Schmied, Geschäftsführer von Esign, erläutert, weshalb sich das digitale Raumstudio von Konkurrenzprodukten unterscheidet:
„Bei der Entwicklung von ́Pixmo ́ ist es gelungen, den Plattformgedanken perfekt umzusetzen. Über die Online-Plattform stellen wir eine stetige und zeitnahe Aktualisierung von Fliesenprodukten der beteiligten Hersteller bereit. Zugleich partizipieren alle Nutzer an der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Raumstudios, z.B. mit Blick auf die Programmierung realistischer Fliesengestaltungen. Die laufende inhaltliche Pflege und software-technische Weiterentwicklung ist Teil unseres Rundum-sorglos- Angebotes – so können sich die Nutzer auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.“

Weitere Infos zu „Pixmo – das digitale Raumstudio“ sind zu finden unter: www.pixmo.live

2018-03-29T18:25:53+00:00